Antonio Esfandiari: Seine Geschichte & besten Erfolge

Der professionelle Poker Spieler Antonio Esfandiari, auch bekannt als „The Magician“, begann bereits im Alter von 19 Jahren, Poker zu spielen. Mittlerweile ist er einer der erfolgreichsten Spieler in der Branche. Sein Gesamtpreisgeld, das er bei Live Turnieren gewonnen hat, liegt bei über 27 Millionen US-Dollar. Hiervon erhielt er mehr als 18 Millionen Dollar bei einem einzigen Turnier. Dies ist das höchste Preisgeld, das jemals bei einem Live Turnier gewonnen wurde.

Antonio Esfandiari: Vom Zauberkünstler zum professionellen Poker Spieler

Antonio Esfandiari wurde 1978 in der iranischen Hauptstadt Teheran geboren und zog bereits mit neun Jahren, gemeinsam mit seiner Familie, nach Kalifornien. Damals war sein Name allerdings nicht Antonio, sonder Amir. Geändert hatte er ihn erstmals, als er noch zur Schule ging. Damals wurde er nämlich oft aufgrund seines Vornamens gehänselt. Deshalb entschloss er sich dazu, diesen in Anthony umzubenennen.

Als er schließlich 19 Jahre alt war, änderte er seinen Namen letztendlich zu Antonio. Während dieser Zeit war er als Zauberkünstler tätig, begann jedoch gleichzeitig, Poker zu spielen. Im Jahr 2004 gewann er schließlich einen Betrag von etwa 1,4 Millionen US-Dollar bei der World Poker Tour. Eine kurze Zeit später erhielt er bereits sein erstes Bracelet beim Word Series of Poker Pot Limit Texas Hold’em.

Dazu war er sowohl bei der zweiten als auch bei der dritten Staffel der TV-Serie „Poker Superstars“ zu sehen. Obwohl er in der zweiten Staffel auf dem letzten Platz landete, hat er in der dritten sogar den zweiten Platz belegt. Darüber hinaus nahm er ebenfalls an fünf von sieben Staffeln der Fernsehsendung „High Stakes Poker“ teil.

Ebenso spielte er, zusammen mit seinem besten Freund Phil Laak, in der Fernsehserie „I bet you“ mit. Diese Serie lief ab April 2007 bis zum Juli 2008 und beinhaltet 24 Episoden, aufgeteilt in zwei Staffeln. Weiterhin spielte er als Pokerspieler in dem Film „All in – Alles oder nichts“ mit.

Der größte Gewinn in der Poker Geschichte: Esfandiari erhielt über 18 Millionen US-Dollar

Im Juli 2012 gewann Antonio Esfandiari bei der World Series of Poker beim „The Big One for One Drop“. Hier erhielt er insgesamt 18.346.673 US-Dollar. Dies war nicht nur sein höchster Gewinn, sondern auch das höchste Preisgeld, das in der Geschichte jemals ein Poker Spieler bei einem Live Turnier ergattert hatte.

Durch diesen Sieg hatte er einen Gesamtgewinn von über 22,8 Millionen US-Dollar bei Live-Turnieren erreicht, wodurch er gleichzeitig auf Platz 1 der „All Time Money List“ gelang. 2016 hat er aus offiziellen Poker Turnieren über 27 Millionen US-Dollar gewonnen. Dadurch ist er momentan einer der erfolgreichsten Poker Spieler und liegt lediglich hinter den Spielern Erik Seidel und Daniel Negreanu.

Die besten Poker Erfolge von Antonio Esfandiari im Überblick

Neben seinem größten Erfolg beim WSOP 2012, bei dem er über 18 Millionen US-Dollar gewann, hat er viele weitere Gewinne erhalten. So bekam er beispielsweise im Jahr 2004 184.860 US-Dollar, als er den ersten Platz beim $ 2,000 Pot Limit Hold’em belegte. Im Jahr 2012 belegte er beim WSOP Europe € 1.100 No-Limit Hold’em den ersten Platz und gewann hierbei 126.207 Euro. Insgesamt gewann er sogar bei sechs WSOP Events bis zum Jahr 2012. Dazu ist er im Besitz von drei WSOP Bracelets.

Jedoch war er nicht nur bei der World Series of Poker erfolgreich. Er konnte sich einige Preisgelder bei der World Poker Tour sichern. Unter anderem belegte er im Jahr 2004 beim L.A. Poker Classic $ 9,000 Championship Event den ersten Platz und gewann über 1,3 Millionen Dollar. Weiterhin erhielt er im Jahr 2010 beim Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic $ 10,000 Championship Event ein hohes Preisgeld von 870.124 Dollar. Insgesamt gewann er bei der WPT neun Mal.

An der European Poker Tour hatte Antonio Esfandiari nur einmal Erfolg, und zwar im Jahr 2008. Hier belegte er immerhin den achten Platz beim EPT Grand Final Main Event in Monte Carlo und gewann so 168.000 Euro. Selbstverständlich erhielt er daneben noch viele weitere Preisgelder. Unter anderem belegte er beispielsweise im Jahr 2005 jeweils den dritten Platz beim National Heads-Up Poker Championship Event in Las Vegas (Preisgeld: 125.000 Dollar) sowie beim WSOP Circuit Championship Event (Preisgeld: 221.445 Dollar).

  • 18.346.673 US-Dollar bei der World Series of Poker beim „The Big One for One Drop“ (2012)
  • 126.207 Euro beim WSOP Europe € 1.100 No-Limit Hold’em (2012)
  • 184.860 US-Dollar beim WSOP $ 2,000 Pot Limit Hold’em (2004)
  • 1.399.135 US-Dollar beim L.A. Poker Classic $ 9,000 Championship (2004)
  • 870.124 US-Dollar beim Doyle Brunson Five Diamond World Poker Classic $ 10,000 Championship (2010)
  • 168.000 Euro bei der beim EPT Grand Final Main Event“ (2008)
Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus