Dan Harrington: Die Laufbahn des Poker Spielers im Blick

Dan Harrington ist ein professioneller Poker Spieler aus den USA. Er gewann bereits zwei Bracelets und diverse Preisgelder, und zwar sowohl bei der World Series of Poker als auch bei der World Poker Tour. Doch auch außerhalb der WSOP sowie der WPT war Harrington recht erfolgreich und erzielte hin und wieder einen beachtlichen Gewinn. Jedoch war er nicht immer ein Poker Spieler gewesen, denn zuvor spielte er Backgammon und Schach.

Harringtons Werdegang im Überblick

Der Pokerspieler Dan Harrington wird oft auch als Action Dan bezeichnet und hat bislang zwei Bracelets gewonnen. Geboren wurde er im Dezember 1945 in Cambridge. Vor seiner Poker Karriere studierte er am MIT sowie an der Suffolk University. Anschließend spielte er Backgammon und Schach, und zwar sehr erfolgreich. Beispielsweise setzte er sich Anfang der 70er Jahre in der Schachmeisterschaft des Staates Massachusetts durch.

Danach war er als Insolvenzvollstrecker tätig und startete Anfang der 1980er schließlich seine Karriere als Poker Spieler. Sein größter Erfolg ist bislang der Gewinn des WSOP Main Event im Jahre 1995 gewesen. Bei diesem Event gewann er bereits einen Betrag von einer Million Euro. Im Jahr 2007 erreichte er den ersten Platz bei der World Poker Tour. So gewann er das „Legends of Poker“-Turnier und ergatterte einen Gewinn von über 1,6 Millionen US-Dollar. Bislang hat er mehr als 6,6 Millionen US-Dollar in Live Poker Turnieren gewonnen.

Allerdings ist er nicht nur am Spieltisch sehr erfolgreich. Dan Harrington gilt ebenso als erfolgreicher Autor. Er hat bereits viele verschiedene Bücher geschrieben, die alle über das Spiel Poker handeln. Zu diesen zählen unter anderem „Harrington on Hold’em“ und „Harrington on Online Cash Games“. Mittlerweile sind diese Bücher in deutscher Sprache erhältlich.

Die Erfolge von Dan Harrington: Zwei Bracelets & hohe Gewinnsummen beim WPT

Bislang erhielt Dan Harrington zwei Bracelets, und zwar beide im Jahr 1995. Sein erstes erhielt er beim WSOP $ 2,500 No Limit Hold’em. Hier gewann er 249.000 US-Dollar. Sein zweites bekam er schließlich drei Tage später beim $ 10,000 No Limit Hold’em World Championship Event. Denn auch hier belegte er den ersten Platz und ergatterte sich dadurch ein Preisgeld von einer Million US-Dollar.

Im selben Jahr belegte Harrington den ersten Platz beim Four Queens Poker Classic $ 5,000 No Limit Hold’em. Bei diesem Event in Las Vegas gewann er ein Preisgeld von 212.000 US-Dollar. Dazu erhielt er beim Festival of Poker in London ₤ 1,500 No Limit Hold’em 109.250 US-Dollar. Dabei erreichte er den ersten Platz.

Beim WSOP war er in den Jahren 2003 und 2004 erfolgreich. 2003 belegte er nämlich den dritten Platz beim $ 10,000 World Championship Event und gewann dadurch 650.000 US-Dollar. Im Jahr 2004 konnte er währenddessen beim selben Event den vierten Platz erreichen und dadurch ein Preisgeld von 1,5 Millionen US-Dollar erhalten.

Jedoch gewann er nicht nur bei der World Series of Poker. Ebenfalls hatte er einige gute Gewinne bei der World Poker Tour erreicht. Beispielsweise ergatterte er im Jahr 2005 beim Bellagio Festa Al Lago IV $ 10,000 + 200 2nd Annual Doyle Brunson North American Poker Championship – No Limit Hold’em den zweiten Platz und somit einen Gewinn von 620.730 US-Dollar. Im selben Jahr hat er zudem zwei weitere Erfolge bei der WPT erzielt. Hierbei gewann er bei einem Turnier 10.352 US-Dollar und bei einem anderen 36.165 US-Dollar.

Im Jahr 2006 erhielt er zudem 50.000 US-Dollar beim Bay 101 Shooting Stars $ 10,000 Main Event – No Limit Hold’em. Sein höchstes Preisgeld beim WPT bekam er allerdings im Jahr 2007 beim Legends of Poker $ 9,500 + 200 No Limit Hold’em – Championship Event. Denn hier belegte er den ersten Platz und gewann ein Preisgeld von 1.635.365 US-Dollar.

  • 249.000 US-Dollar beim WSOP $ 2,500 No Limit Hold’em (1995)
  • 1.000.000 US-Dollar beim $ 10,000 No Limit Hold’em World Championship Event (1995)
  • 650.000 US-Dollar beim WSOP $ 10,000 World Championship Event (2003)
  • 1.500.000 US-Dollar beim WSOP $ 10,000 World Championship Event (2004)
  • 620.730 US-Dollar beim WPT Bellagio Festa Al Lago IV $ 10,000 + 200 2nd Annual Doyle Brunson North American Poker Championship – No Limit Hold’em (2005)
  • 1.635.365 US-Dollar beim WPT Legends of Poker $ 9,500 + 200 No Limit Hold’em – Championship Event (2007)
Teilen:
Facebooktwittergoogle_plus