Button Der spezielle Chip

Der Button, umgangssprachlich oft als Dealerbutton bezeichnet, steht für einen speziellen Chip, der ein anderes Aussehen als alle anderen Chips im Spiel hat. Dieser dient ausschließlich dazu, den aktuellen Dealer zu markieren. Genauer gesagt, den aktuellen Kartengeber der Runde. Oft ist auf dem Button ein großes „D“ aufgedruckt. Außerdem wird das Wort Button für die Position des Dealers genutzt, sodass der Button zum einen ein richtiger Gegenstand ist, als auch eine Position angibt. Der Button wandert jede Runde eine Position weiter und liegt ständig vor dem aktuellen Dealer, wenn dieser nicht extern vom Casino gestellt wird. Dann soll der Button in erster Linie anzeigen, wer mit der Blinds-Zwangsgebühr des Small Blinds und des Big Blinds dran ist. Da der Button jede Runde eine Position weiterrückt, muss jeder Spieler einmal den Small Blind und einmal den Big Blind gezahlt haben. Beim Online Poker wandert der Button automatisch mithilfe der Software. Beim Offline-Poker, bei dem der Dealer auch mitspielt, muss das händisch erledigt werden. In Ratgebern wird die Button-Position zur einfacheren Positions-Erklärung genutzt. Du kannst den Button nicht umgehen, hier kommt jeder mal dran.

Poker Cashgame

Die Position am Button

Vom Button geht eine wirklich mächtige Position aus. Preflop entscheiden sich nach ihm nur noch der Small Blind und Big Blind für eine Action. Nachdem der Flop ausgespielt wurde, besitzt der Dealer-Button die letzte Position. Was ihn aus drei Gründen sehr wertvoll macht:

  • Am Button sitzend siehst du alles was vor dir passiert. Was ab dem Flop sehr entscheidend ist, um richtig zu agieren. Du besitzt in dieser Position die meisten Informationen und kannst deine Aktionen perfekt abstimmen. Nicht umsonst gewinnen die Spieler auf dem Button die meisten Runden.
  • Ebenso ist es möglich die Blinds Preflop zu stehlen. Wenn vor dir niemand mitgegangen ist oder erhöhte, zählt das „Blind Stealing“ fast schon zum guten Ton beim Poker. Du solltest von dieser Technik nicht ständig Gebrauch machen, aber sie auch nicht vernachlässigen.
  • Wurde der Flop ausgeteilt, bist du wieder in einer starken Position. Viele Spieler die nun nicht ihre erhoffte Hand getroffen haben, werden einfach nur checken. In der Hoffnung, dass sie die nächste Karte kostenlos zu sehen bekommen. Was du ihnen mit einer entsprechenden Wette vermiesen kannst. Somit sortierst du Spieler mit schlechten Händen aus. Es sei denn sie erhoffen sich mit ihrem Draw noch eine Vervollständigung oder sie gelten als Calling Station.

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden