Chop Ein Begriff - mehrere Bedeutungen

Das Wort Chop hat im Poker gleich mehrere Bedeutungen: 1) Eine Hand kann vorzeitig beendet werden, wenn sich die beiden Spieler, die die Blinds bezahlt haben, einigen können, ihre Einsätze zurückzunehmen. In diesem Fall wird direkt zur nächsten Hand übergegangen. 2) Eine Hand kann vorzeitig beendet werden, wenn sich alle Beteiligten einig werden und jeder seinen Einsatz zurück erhält. Auch in diesem Fall wird direkt zur nächsten Hand übergegangen. 3) Chop kann bedeuten, dass der Pot auf mehrere Gewinner aufgeteilt wird (Split). 4) Manchmal wird der Rake, also der Hausanteil am Pot, als Chop bezeichnet. 5) Ein Hit and Run wird als Chop bezeichnet, wenn ein Spieler nach einem schnellen Gewinn den Tisch verlässt. Das ist zwar nicht besonders fair, wird trotzdem häufiger angewendet. In dem Fall nimmt ein Spieler an einem Tisch nur solange Platz, bis er einen großen Gewinn eingefahren hat. Danach zieht er sich vom Spiel zurück und lässt seinen Gegnern keine Chance, ihre Verluste wieder zurückzugewinnen. Bei deinen Gegenspielern hinterlässt das keinen guten Eindruck, aber beim Poker zählt weniger der Eindruck als die Gewinne auf dem Bankroll! Gelegentlich kann sich ein Chop also durchaus lohnen, wenn dir dein Ruf in der Online-Community egal ist.

Poker Cashgame

Wie würdest du reagieren?

Wenn wir von der letzten Definition des Chop ausgehen, dann hinterlässt das einen wirklich bitteren Nachgeschmack bei deinen Mitspielern. Du hast groß gewonnen und stehst sofort auf. Vielleicht hast du nur noch auf diese eine Gelegenheit gewartet, weil der Abend schon lang war. Trotzdem solltest du noch für ein paar Hände sitzen bleiben.

Vor allem dann, wenn dir der große Gewinn bei einem Fisch oder einer Calling Station gelungen ist. Dort wo es relativ einfach Geld zu holen gibt, solltest du am Ball bleiben. Womöglich kannst du deine Bankroll so noch ausbauen.

Wenn du häufiger den Chop nutzt und abrupt aufstehst, merken sich das die Stammspieler. Ob in der Spielbank oder online, sie werden sich deinen Namen bzw. Gesicht einprägen. Künftig wollen sie womöglich nicht mehr mit dir pokern. Sobald sie dich am Tisch sitzen sehen, verlassen sie diesen.

Ganz klar, beim Poker ist jeder für sich. Auch gute Freunde gelten als Gegner, solange sie sich gegenübersitzen. Aber irgendwo möchtest du vielleicht trotzdem als Gentlemen mit guten Gedanken zum Fair Play wahrgenommen werden.

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden