Double Up Chips verdoppeln

Double Up bedeutet, dass ein Spieler seinen Stack verdoppelt, also am Ende der Runde doppelt so viele Chips hat wie zuvor. Um dies zu erreichen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Beispielsweise kann der Spieler alle seine Chips setzen bzw. All In gehen, und dabei gegen einen Spieler gewinnen, der mindestens so viele Chips besitzt wie er selbst. In der Regel sollte dies durch geschicktes Raisen und Re-raisen zu erreichen sein, wenn der Betreffende eine gute Hand hält. Die All-in-Option schreckt die restlichen Spieler am Tisch ab, wenn diese sich zu dieser nicht gezwungen sehen. Musst du All-In gehen, weil du am Ende des eigenen Chip-Stapels angekommen bist, dann ist das Double Up ein Glückgriff. Das heißt, du hast den Pot gewonnen und scheidest (noch) nicht aus dem Turnier aus. Beim Online Poker sprichst du in dem Fall von upgedoubelt oder gedoubelt. Beides steht für das Verdoppeln der eigenen Chips. In der Regel taucht die Begrifflichkeit bei der späteren Spielanalyse auf und du solltest wissen, was damit gemeint ist, wenn du dir eine Spielzusammenfassung zur Analyse durchliest. Dort taucht Double Up bzw. gedoubelt relativ häufig auf.

Poker Chips

Der bewusste Double Up

Vom Double Up sprechen Spieler und Analysten beim Poker vor allem in Turnierauswertungen. Spieler mit nur noch sehr wenigen Chips müssen in Aktion treten. Geschieht der Double Up lediglich aus dem Zwang der Blinds heraus, ist er nicht sonderlich viel wert. Dann werden aus 50 Chips vielleicht 100 Stück, aber der Durchschnitt liegt zu diesem Zeitpunkt schon deutlich höher.

Nein, der bewusste Double Up ist mit einer halbwegs guten Hand gemeint, welche das Ausscheiden vom Turnier verhindern soll. Hierfür eignen sich alle Paare und eine Hand mit Ass (bspw. A5). Suited oder Offsuited spielt dabei kaum eine Rolle. Mit diesem letzten Versuch willst du deinen Stack verdoppeln bis verdreifachen. Dafür brauchst du ein zwei Gegner die mitgehen und gegen deine Hand verlieren.

Blindlings solltest du den Double Up aber nicht versuchen. Es braucht ebenso eine vernünftige Position dazu. Am besten als Dealer oder am Cut Off (der Position vor dem Dealer). Denn von dort aus kannst du schon fast alle Entscheidungen deiner Mitspieler einsehen. Ein Double Up kommt nur in Frage wenn vor dir lediglich Calls erfolgten. Bei Raises und Re-Raises solltest du aussteigen (abgesehen von KK und AA).

Durch diese Kombination aus brauchbarer Hand und richtiger Position erhöhst du deine Chancen zu gewinnen. Leider braucht es manchmal viel Geduld um den Double Up zu rechten Zeit anzubringen. Der Gedanke dahinter ist einfach: Du willst deinen Stack verdoppeln um noch im Turnier verbleiben zu können. Lässt du dich von den Blinds und dem Ante vom Tisch nehmen, hast du es nicht versucht. Lieber mit einer Aktion „alles oder nichts“ spielen, aber bloß nicht ganz heimlich das Event beenden müssen.

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden