Flush Draw Besser als nichts!

Der Flush Draw ist ein noch nicht fertiger Flush. Ein Flush findet sich in Pokerspielen mit fünf Karten. Er ist durch fünf Karten derselben Farbe gekennzeichnet. Unter Farbe wird nicht schwarz und rot verstanden, sondern Herz, Karo, Kreuz oder Pik. Das bedeutet, dass du fünf Karten mit einer dieser vier Farben haben musst, um einen Flush zu bekommen. Wie dieser Flush zusammengesetzt ist, ist zunächst egal. Natürlich zählt ein Royal oder Straight Flush mehr, als ein einfacher Flush.

Da der Weg dorthin länger dauern kann, kann es passieren, dass das Spiel beendet wird, bevor dein Flush fertig ist. Hast du bereits vier Karten einer Farbe gesammelt und möchtest nur noch die fünfte Karte ersetzen, handelt es sich um einen Flush Draw. Leider gibt es eine derartige Wertung nicht, auch wenn deine Absichten klar zu erkennen sind.

Mit etwas Glück beinhaltet dieser Flush Draw noch ein Paar, damit die Wertung etwas höher wird. Ein Paar besteht aus gleichen Karten unterschiedlicher Farben, zum Beispiel Pik neun und Kreuz neun. Ist dem nicht so, wird die höchste der auf der Hand befindlichen Karten bewertet. Allerdings ist dies wenig nützlich, wenn die anderen Spieler Pokerhände mit einer höheren Wertung vorweisen können.

Poker Karten und Pokerchips

Flush Draw und Pot Odds

Das Gefährliche am Flush Draw ist, dass er von vielen Spielern total überschätzt wird. Der Flop liegt bereits und somit verbleiben nur noch Turn und River zum Vervollständigen. Neun Karten können dir dabei theoretisch noch helfen. Ob sie im Deck oder auf den Händen deiner Gegner liegen, weißt du nicht.

Also gehst du davon aus, dass sie sich alle im Deck befinden. Neun von 52 Karten helfen dir nur weiter, wovon drei schon auf dem Tisch liegen und zwei in deiner Hand. Also sind es nur noch neun von 47 unbekannten Karten. Zwei davon werden noch gezogen.

An dieser Stelle kommen die Pot Odds ins Spiel. Kennst du sie schon? Hierbei setzt man die Chancen die richtige Karte zu finden ins Verhältnis. Bei einem Flush Draw auf dem Flop verbleiben dir somit noch ca. 38%, auf dem Turn nur etwa 19% als Chancen übrig. Die Pot Odds besagen, dass du nun einen Einsatz wählen solltest, der unter diesem Prozentsatz liegt. Dasselbe gilt für einen Call, falls ein Gegner dir mit einer Wette zuvorgekommen ist.

Hiermit wird das Ziel verfolgt, dass du den Flush Draw stets optimal bewertest. Deine Wetten passen sich den Chancen an. Was dir langfristige Profite bescheren soll, weil du Hände nicht überbewertest und gegen die Wahrscheinlichkeiten spielst. Ja, der Flush Draw mag verlockend sein, aber unterschätze die Gefahr dahinter nicht!

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden