Fold Die nächste Runde läuft besser!

Wenn du dich in einem Spiel befindest, kann irgendwann der Moment kommen, in dem du erkennst, dass du keine Chance mehr auf den Pot hast. In dem Fall ist es besser, das Spiel zu beenden und erst wieder in der nächsten Runde einzusteigen. Um den anderen Mitspielern deinen Ausstieg zu verdeutlichen, legst du die Karten auf den Tisch. Dieser Vorgang wird als „folden“ bezeichnet.

Fold kommt aus dem englischen und kann mit „falten“ übersetzt werden. Früher wurden zu jeder Runde neue Karten ausgegeben. Daher haben aussteigende Spieler ihre Karten gefalten, um den Mitspielern ihr aussteigen zu signalisieren. Denn nicht jedes Mal, wenn du die Karten ablegst, möchtest du aus der Runde aussteigen. Auch wenn die Casinos nach wie vor in jeder Runde neue Karten ausgeben, werden die Karten nicht mehr gefalten.

Es reicht völlig aus, die Karten über die Tischlinie in den Muck zu legen. Damit wissen alle Teilnehmer, dass dein Spiel nun beendet ist. Deine gemachten Einsätze dieser Runde bleiben natürlich im Pot und sind für dich verloren. Wenn du allerdings keine Chance mehr auf den Sieg hast, kann das eine sehr weise Entscheidung sein. Beim Online Poker gibt es in der Regel den Button „Fold“ um aus der Runde auszusteigen.

Poker Full House

Wann ist ein Fold sinnvoll?

Poker zeichnet sich durch seine rasante Action, Bluffs und vielen Strategien aus. Ein Fold wirkt dabei wie eine Schwäche, weil man sich vor dem Nervenkitzel zu drücken scheint. In Wirklichkeit liegt dem Fold aber eine große Stärke inne, wenn man ihn richtig anzuwenden weiß. Dazu ein paar Beispiele:

  • Du bist mit deinem Paar 55 preflop mitgegangen. Dadurch konntest du den Flop günstig sehen, aber das Board zeigt 10JK. Du hattest auf einen Drilling gehofft und es hat nicht geklappt. Du kannst noch checken, in der Hoffnung auf eine freie Karte weil alle dasselbe tun. Beim ersten Anzeichen von Aggression solltest du folden.
  • Du bist mit AK teuer preflop eingestiegen. Allerdings offenbart das Board nun bunte gemischte 247, also nur Zahlen. Du besitzt kaum eine Chance zum Flush (Ausnahme ein Runner Runner) und deine hohen Karten bilden kein Paar. Wettet nun ein Gegner, ist es Zeit für einen Fold.
  • Mit dem Flop hast du eine Straße getroffen, was super ist. Doch der Turn zeigte schon die vierte Herzkarte. Nun beginnt ein Spieler kräftig gegen dich zu wetten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit besitzt er jetzt seinen Flush. Somit unterliegt deine Straße beim Showdown. Folden und auf bessere Zeiten hoffen.

Sinn und Zweck vom Fold ist es, dir in den richtigen Momenten den Verlust von Geld zu ersparen. Im Fernsehen erwecken die Zusammenschnitte den Anschein ständiger Action. In Wirklichkeit wartest du gerne mal 20 bis 30 Hände ab, um einmal brauchbare Karten zu erhalten. So betrachtet, erweist sich der Fold als die am häufigsten verwendete Option im Poker.

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden