Home Game Von zu Hause aus dabei!

Der Begriff Home Game ist kein geschützter Begriff und beschreibt das Pokerspiel im eigenen Heim auf dem Sofa. Dies kann auf verschiedene Weise vonstatten gehen. Zunächst kannst private Pokerturniere veranstalten. Dazu benötigst du ein Kartenspiel, Chips und die Kenntnisse, wie Buy-Ins, Rebuy und dergleichen organisiert und berechnet werden. Dabei können PokerApps behilflich sein, die von einigen Online Pokeranbietern angeboten werden.

Im Zeitalter von Online Poker und Social Media bieten dir einige Online-Pokerseiten auch an, einen eigenen virtuellen Pokerraum zu schaffen. Im Gegensatz zu den anderen Online Pokerturnieren kannst du hier selber entscheiden, welche deiner Pokerfreunde mit am Pokertisch sitzen sollen. Natürlich ist das nicht das Gleiche, wie der heimische Pokerabend face-to-face, doch es ist weniger anonym, wie die große Runde in einem Spin & Go-Turnier.

Je nach Anbieter hast du hier verschiedenste Möglichkeiten, dich auszudrücken. So gibt es Pokerspiele, in denen du deine eigenen Avatare inklusive Gefühlsregungen erstellen kannst. Andere Anbieter setzen hingegen auf ein ausgefeiltes Chat-System. Dadurch können die Spieler im eigenen Wohnzimmer sitzen und mit ausgewählten Menschen auf der ganzen Welt Poker spielen. Eine Steigerung findet das Ganze , wenn mit den Mitspielern geredet und nicht nur gechattet werden kann.

Poker Cashgame

Ausrichtung von einem Home Game

Wenn du unter Freunden ein Home Game veranstalten möchtest, gilt es einiges zu beachten. Schon bevor das Treffen stattfindet, empfehlen wir eine genaue Absprache. Jeder sollte wissen was an diesem Abend gespielt wird. Texas Holdem, Omaha oder doch Seven Card Stud? Ihr könnt in einer Whatsapp-Gruppe o.Ä. die Konditionen zu Blinds und Buy In aushandeln.

Wollt ihr überhaupt mit echtem Buy In pokern oder nur zum Spaß? Orientiere dich einmal an den Online Pokerturnieren, um ein Gespür für Blindstruktur, Buy Ins etc. zu erhalten. Auch wie das eingezahlte Geld am Ende aufgeteilt werden soll, ist absolut wichtig. Auch wenn ihr nur unter Freunden spielt, sollte Transparenz herrschen.

Bei Home Games ist es zudem von Vorteil wenn einer von euch nur den Dealer spielt. Was bedeutet, dass er nicht aktiv daran teilnimmt, sondern nur die Karten ausgibt. Diese Person sollte auch die Teilung von Pots, sowie das Berechnen von Side Pots beherrschen.

Du musst nicht zwingend ein grünes Filz daheim stehen haben. Doch ein ausreichend großer Tisch zum Pokern sollte es schon sein. Wenn alle dicht Schulter an Schulter sitzen, schmälert dies nicht nur den Komfort. Auch könnte man sich gegenseitig leichter in die Karten schauen.

Vereinbart auch Pausen, bspw. 55 Minuten Spielzeit und dann 5 Minuten Auszeit. Viel Spaß beim Home Game!

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden