Quads Der beste Vierling!

Quad ist eine weitere Bezeichnung für einen Vierling, Four of a Kind oder auch 4oak genannt. Dabei handelt es sich um ein Blatt, welches in der Rangliste relativ weit oben steht. Da es bei einem Spiel mit 52 Karten keine zwei gleichwertigen Vierlinge geben kann, hat die fünfte Karte keinerlei Bedeutung. Ein Quads besteht also aus einer Karte aller vier Farben Herz, Karo, Kreuz und Pik.

Das Quads kommt gleich nach den Blättern Royal Flush und Straight Flush. Full House und Flush sind wiederum nachrangig. Diese Blätter werden im Allgemeinen auch als Monster bezeichnet, da der Spieler eigentlich von einem Sieg ausgehen kann, wenn er sie auf den Händen hält. Hält er einen Quads zehn, Bube, Dame, König oder Ass, ist zumindest sichergestellt, dass ein Royal Flush nicht mehr möglich ist.

Das bestmögliche Blatt aller Monster wird Nuts genannt. In dem Fall von Quads wäre das die Kombination von vier Assen und einem König. Zumindest bei Texas Hold’em haben die Farben untereinander keine Rangfolge. Daher ist es egal, ob es sich um einen König Herz, Karo, Kreuz oder Pik handelt. Auf einen Quads lässt sich eigentlich nur hoffen, wenn jemand bereits ein Pocket Pair mit den Hole Cards erhält.

Poker Vierlinge

Wie wahrscheinlich sind die Quads?

In der Berechnung sind alle Kartenwerte gleich. Egal ob 2 oder Ass, die Quads erhältst du immer mit derselben Wahrscheinlichkeit. Und die liegt nicht besonders hoch.

Wenn du deine Hand bis zum Showdown durchspielst, bekommst du mit einer Chance von 0,168% die Quads. Mit einem vorhandenen Drilling darauf zu spekulieren wäre also der pure Wahnsinn.

Solltest du sie allerdings erhalten ohne darauf abgezielt zu haben, gilt es die Quads zu nutzen. Mit einem Paar auf der Hand und zwei weiteren durch die Gemeinschaftskarten, wird sie kaum jemand bei dir vermuten. Dann kannst du Slowplay betreiben und versuchen die anderen für dich wetten zu lassen. Um mit einem Raise bzw. Re-Raise zu antworten. Keinesfalls solltest du bis zum Schluss checken. Spätestens auf dem River musst du Aggression zeigen. Eine Wette die zum Mitgehen verleitet, damit der Pot noch einmal gefüllt wird.

Anders sieht es bei einem Drilling auf dem Board aus. Hier riechen deine Mitspieler viel wahrscheinlicher den Braten. Im Idealfall besitzt jemand mit Pocket Pairs nun ein Full House und wettet voll in dich hinein. Er rechnet schließlich nicht mit den fast nie entstehenden Quads. Was du perfekt ausnutzen kannst.

Jetzt den besten Online Poker Anbieter finden